Wenn aus Fremden Freunde Werden – Fotomontage und Ausstellung, jetzt Teilnehmen und Gesicht zeigen!

Wenn aus Fremden Freunde werden

„Wenn aus Fremden Freunde werden“. Unter diesem Titel fanden bereits an vielen Orten in ganz Deutschland Ausstellungen statt, die sich mit den Themen Flucht, Migration und Ankommen auseinandersetzten. Gemeinsam mit dem Fotografen Uwe Friedrich aus Güstrow möchten wir eine solche Ausstellung auch in Neubrandenburg umsetzen.

Mithilfe spezieller Technik verschmelzen zwei Gesichtsbilder zu einem gemeinsamen Portrait. Hierin wird deutlich, dass die Unterschiedlichkeiten der Menschen, ganz gleich woher sie kommen, nicht so groß sind, wie sie auf den ersten Blick scheinen. Es wird deutlich, dass jeder Mensch in unserer Stadt einen Platz zum Leben findet – sowohl alteingesessene, als auch neu-dazugekommene sind bei uns willkommen. Jedes einzelne Bild ist ein deutliches Statement gegen Ausgrenzung, Rassismus und Abschottung. Wir machen uns stark für einen weltoffenen, toleranten und bunten Landkreis, in dem jeder eine Heimat hat.

Das Fotoshooting für unsere Aktion  findet am kommenden Samstag, dem 30. September von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr im Café International statt (Neutorstraße 7, 17033 Neubrandenburg). Hierfür suchen wir Menschen, die mitmachen wollen. Wir freuen uns, wenn möglichst viele Menschen in der angegeben Zeit erscheinen um sich im Rahmen dieser Ausstellung kurz ablichten zu lassen, um Gesicht zu zeigen für Toleranz, Weltoffenheit und eine Kultur des Miteinanders.

Die entstandenen Werke werden am 17. November ab 12:00 Uhr im Café International erstmalig der Öffentlichkeit präsentiert. Anschließend soll die Ausstellung an verschiedene Orte der Region weiterwandern und auch dort zum Austausch anregen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.